« zurück

Donner + Partner Pforzheim: Hervorragende interne Qualifizierung von Betreuungsassistenten in Calw

Andy Chilton/unsplash

Andy Chilton/unsplash

 

Der Schwarzwälder Bote veröffentlichte am 13.05.2017 folgenden Bericht über die hausinterne Betreuungsassistenten-Schulung in Calw:

Mehr Zeit für die Bewohner

Alltagsbegleiter qualifizieren sich auf dem Wimberg

Calw-Wimberg. Mitarbeiter der Evangelischen Heimstiftung(EHS) qualifizierten sich in den vergangenen Wochen als Alltagsbegleiter. Selbst aus der 100 Kilometer entfernten Gemeinde Kappelrodeck reisten Teilnehmer an.

Die Ausbildung zum Betreuungsassistenten, wie die offizielle Bezeichnung heißt, fand im Haus auf dem Wimberg statt. Angeboten wurden die Kurse von Dozenten des Bildungszentrums Donner + Partner aus Pforzheim.

Die Ausbildung zur Alltagsbegleitung umfasst einen 160-stündigen, theoretischen Unterricht und einen Praxisteil von 40 Stunden. Die Teilnehmer erhalten zunächst Grundkenntnisse in pflegerische, hauswirtschaftliche und kommunikativen Fähigkeiten.

Drei Bereiche

Auf dieser Basis werden anschließend Inhalte aus drei Bereichen ermittelt: Hauswirtschaft und Küche, etwa die Bedienung von Geräten, die Gestaltung der Mahlzeiten, die Lagerung von Lebensmitteln und Hygiene; Pädagogik, wie zum Beispiel die kollegiale Zusammenarbeit, die Förderung der gesellschaftlichen Teilhabe oder Aktivierungsmethoden; Rolle des Alltagsbegleiters, etwa Zeitmanagement oder die Gestaltung des Tagesablaufs.

Die Kollegen waren mit großem Engagement und Begeisterung bei den einzelnen Unterrichtseinheiten dabei“, lobte Monika Volaric, Hausdirektorin auf dem Wimberg und Gastgeberin der Ausbildung. Auch Kursleiterin Bruckner-Krause war begeistert: “Es ist erstaunlich, wie gut und schnell die Teilnehmer die Aufgaben gelöst haben.”

Eine Aufgabe bestand zum Beispiel darin, ein komplettes Menü für 14 Personen bei einem Budget von 50 Euro zusammenzustellen. Für die Planung, das Einkaufen und das Vorbereiten der Gerichte gab es einen begrenzten Zeitrahmen.

“Alles lief nach Plan, und das Essen hat uns hervorragend geschmeckt”, so Bruckner-Krause. Am Rande des Unterrichts konnten sich die Teilnehmer auch über ihre praktischen Erfahrungen austauschen.

Schwarzwälder Bote, 13.05.2017